Neues Atemschutzsystem aus dem Hause Optrel – Swiss Air

Schutzausrüstung Atemschutz unabhängig

Es war schon lange eine Idee im Hause Optrel ein unabhängiges Gebläse-Atemschutzsystem umzusetzen. Die weltweite Krise im Jahr 2020 und das dadurch veränderte Bewusstsein über den Wert von hochwertigen und verlässlichen Atemschutzsystemen hat der Entwicklung wohl schließlich den notwendingen Schubs gegeben, den es brauchte, um sogar noch im ersten Quartal 2021 die Serienreife umzusetzen.

Flexibel und unabhängig von bestehendem System

Das Optrel Swiss Air® Atemschutzsystem ist unabhängig vom verwendeten Schweißhelm, Schleifhelm oder weiteren Ausrüstungen und daher das am vielseitigsten verwendbare Optrel Atemschutzsystem überhaupt.

Also kein störender Schlauchanschluss oben am Helm, ebenso das schwerere Gebläse auf der Hüfte entfällt und die Gefahr des Hängenbleibens bei engen Raumverhältnissen wird somit vermindert. Mit nur 48mm Dicke der Gebläseeinheit kommt man auch durch die kleinsten Öffnungen.

Es kann auch mit Industriehelm, Bauhelm, weldCap® oder auch ganz ohne Helm, zum Beispiel mit Schleifbrille, verwendet werden.

Leistungsstark – 99,8% reine Luft

Der Masterfilter hat die allerhöchste Filterklasse TH3 und filtert somit 99,8% aller Schadstoffe aus der Luft. Das heißt kein Durchkommen mehr für Aerosole, Rauch, Partikel oder Viren.

Leicht, frisch und regulierbar

Luftstrom regulierbar Atemschutz eng
Optrel Swiss Air Atemschutzsystem Luftströmung Beispiel im Bild

Swiss Air® liefert mmer ausreichend Frischluft und sorgt für weniger Ermüdung dank atemunterstützender Technologie und des ultraflachen und leichten Rucksackprinzips.

Die belüftete Halbmaske besteht aus reissfestem Textil, das außerdem flammhemmend ist und den Mund- und Nasenbereich abdeckt. Ein Überdruck im Maskenbereich unterstützt die Atmung. Der Y-Schlauch mit verstellbarem Nackenband und flexiblen Schlauchelementen führt die Luft auf kurzem und direkten Weg in die Halbmaske. Somit ist auch die Gefahr geringer, mit dem Schlauch irgendwo hängen zu bleiben. Die ergonomische Schulter-Trageeinheit sorgt für optimale Gewichtsverteilung des superleichten Filtersystems mit nur 550g.

Die Ausführung mit Bedienpaneel ermöglicht ein komfortables Ein- und Ausschalten, sowie die stufenlose Regulierung des Luftstroms. Der Filterverschmutzungsgrad und der Akkuladestand sind damit auch immer im Blick. Die leistungsstarke TH3-Filtereinheit in ultraflachen Design sitzt am Rücken und stört nicht an der Hüfte und ist auch nicht so schwer wie herkömmliche Systeme.

Atemschutz unabhängig von Schweißhelm Optrel
optrel swiss air control panel, Bedienungseinheit für stufenlose Regulierung des Luftstroms der Atemschutzeinheit Swiss Air

Die Gebläseeinheit mit automatischer Luftflusskalibrierung sorgt für ständige Überwachung und rechtzeitige Meldung, wenn ein Filterwechsel notwendig wird oder auch wenn der Akku schwach werden sollte. Allerdings ist mit dem 14h Hochleistungsakku für einen unterbrechungsfreien Arbeitstag gesorgt.

Vielseitig einsetzbar

unabhängig Schutzausrüstung Schleifen Anwendung Erfahrung
Atemschutzsystem Swiss Air Optrel – Beispiel Schleifen, Metallbearbeitung, Holzbearbeitung, Industrie-Anwendungen

Die Einsetzbarkeit von Swiss Air ist vielfältig und wird noch weiter erprobt. Industrie, Gewerbe, Bau, Lackiererei, Schleifanwendungen, Schweißanwendungen und natürlich Medizin sind nur einige Gebiete, wo die Vorteile in der Anwendung ziemlich deutlich hervortreten. Wir denken, dass die Anwendung in der Landwirtschaft auch sehr interessant ist, zum Beispiel für den Einsatz im Stall. Auch in Recyclingbetrieben oder in der industriellen Reiniung ist man oft mit gefährlichen Dämpfen konfrontiert. Hier kann man die Möglichkeiten sicher noch austesten und womöglich in absehbarer Zeit in der vollen Bandbreite ausschöpfen.

Wo sehen wir von schweissmaterial.at die besonderen Vorteile?

Der erste Vorteil ist ganz klar die Unabhängigkeit vom Schweißhelm oder Schleifhelm. Gute Schweißhelme mit Absauganschluss und Gesichtsabdichtung kosten ab ca. EUR 400,– und diese Investition erspart man sich, da man bestehende Helme einsetzen kann. Außerdem entfällt der baulich doch sehr hohe Anschluss mit Schlauch oben am Helm, wodurch man auch in enge Räume kommt und nicht so leicht mit dem Schlauch hängen bleiben kann. Atemschutz-Schweißschirme sind oft schwerer als andere und dadurch kommt es zu einer größeren Belastung für den Kopf- und Nackenbereich. Diese zusätzliche Belastung fällt bei Swiss Air in gewissem Umfang weg, da die Maske fast wie eine zweite Haut auf dem Gesicht befestigt ist. Es kommt natürlich immer darauf an, welcher Schweiß- oder Schleifhelm verwendet wird. Es gibt auch Helme, die auch ohne Atemschutzzufuhr schon sehr schwer konzipiert sind und den Körper zusätzlich belasten.

Ein weiterer Vorteil dürfte sein, dass der Atemschutz auf Nase und Mund beschränkt ist. In der Vergangenheit klagten einige unserer Kunden über einen unangenehmen Luftzug über die Augen oder die Stirn, wenn Sie einen Schweißhelm mit Gebläseanschluss verwendeten. Tränende Augen oder auch Verkühlungen (je nach Umgebungstemperatur) waren die Folge. Swiss Air könnte also besonders für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit empfindlichen Augen interessant sein. Die Firmen können sich bei erfolgreichen Einsatz über gesunde Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freuen, wenn diese die angebotenen Atemschutzsysteme auch wirklich mit Freude nutzen.

Was wir bisher von Swiss Air gesehen haben, ist auch von der Lautstärke absolut verträglich und angenehm. Man kann sich mit der Mitarbeiterin oder dem Mitarbeiter noch gut unterhalten, auch wenn einer oder sogar beide die Gebläseeinheit eingeschaltet haben.

Gebläseatemschutz unabhängig ohne Schirm
Optrel Swiss Air Atemschutzsystem, komplett mit control panel, Schultertrageeinheit, Gebläse und Halbmaske

Das neue Atemschutzsystem vom Optrel sieht sehr vielversprechend aus und wir freuen uns schon darauf, den Bereich der Schutzausrüstung und des Atemschutzes mit unseren Kunden gemeinsam auf dem neuesten Stand der Technik anzuheben.

Quelle: Optrel Produktseite und Gespräch mit Optrel-Mitarbeiter

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sind Sie privat oder geschäftlich hier?

Privat Geschäftlich